Tinnitus

Störende Geräusche, die nur Sie hören können

Tinnitus tritt erstaunlich häufig auf – rund 10 % aller Menschen sind von einer dauernden Belastung durch Tinnitus betroffen.

Auch wenn es keine Heilung gibt, können Sie Massnahmen ergreifen, um die Auswirkungen des Tinnitus deutlich zu minimieren. 

Was ist Tinnitus?

Es kann ein Klingeln, Brummen, Rauschen oder Sausen sein und dauerhaft oder nur zeitweise auftreten. Diesen Lärm im Ohr oder im Kopf nimmt jeder Mensch anders wahr.

Schätzungsweise 80 % aller Menschen mit Tinnitus leiden zusätzlich zu einem gewissen Grad an Hörverlust, der ihnen vielleicht gar nicht auffällt. Auch wenn Tinnitus und Hörverlust oft Hand in Hand gehen, ist er keine Erkrankung. Vielmehr ist Tinnitus ein Symptom, das zahlreiche Ursachen haben oder sogar ganz ohne offensichtlichen Grund eintreten kann. Seine Auswirkungen hingegen sind enorm: Stress, Angst, Wut und Schlaflosigkeit. Der erste Schritt, um den Tinnitus unter Kontrolle zu bringen, ist eine Fachberatung, in der Sie zusammen mit uns einen Behandlungsplan erstellen, der zu Ihrer Situation passt.

Die vielen Ursachen des Tinnitus

Tinnitus kann überall zwischen Innenohr und Gehirn entstehen und kurzzeitig oder chronisch, konstant oder unregelmässig auftreten.

Wie genau Tinnitus ausgelöst wird, ist nach wie vor ungeklärt, seine Ursachen können jedoch wie beim Hörverlust vielfältig sein. Auch ein Auftreten ohne offensichtlichen Grund ist möglich.

  • Starke Lärmeinwirkung

  • Natürlicher Alterungsprozess

  • Lärm- oder Knalltrauma

  • Verletzungen am Hals, Wirbelsäure oder Kopf

  • Reaktion auf Medikamente

  • Kiefer- sowie zahnärztliche Behandlungen

  • Emotionale Belastung oder Stress

 

Tinnitus und das Gehirn

Wenn wir hören, wandern Schallwellen durch den Gehörgang zum Mittelohr und weiter zum Gehirn. Die Haarzellen im Innenohr wandeln die Schallwellen in elektrische Signale um, welche dann zum Gehirn weitergeleitet werden. Das Gehirn übersetzt diese Signale in sinnvolle Informationen – den Klang, den wir hören. Woher kommt denn nun dieses Geräusch, wenn es doch gar nicht da ist?

Auch wenn sich die Ursachen im Einzelfall voneinander unterscheiden, vermuten Experten, dass Tinnitus in vielen Fällen durch eine Schädigung der Haarzellen im Innenohr entsteht. Experten gehen davon aus, dass das Gehirn die reduzierten Signale aus dem Ohr falsch interpretiert. Dadurch kommt ein Geräusch zustande, das eigentlich gar nicht da ist: der Tinnitus.

Wir beraten Sie dazu gerne.

 ÖFFNUNGSZEITEN DER

AKUI HÖRGERÄTE AG

MONTAG - FREITAG

NACH TELEFONISCHER

VEREINBARUNG

STANDORT:

Seestrasse 37

8002 ZÜRICH

Unsere VISION: Menschen mit Hörminderung zu unterstützen, VERSTEHEN UND BEGLEITEN

das Leben zu führen, daSs sie möchteN